Als es keine Hoffnung mehr gab...

Artikelnummer: 9783937032221

Louis Pelzer und seine Ehefrau Marie-Thérèse blicken auf ein langes, jedoch zum Teil ungewöhnlich hartes gemeinsames Leben zurück.
Geboren wurde Louis Pelzer 1936 in einer französischen streng religiösen Familie. Jedoch schon mit 17 Jahren gelangte er zu der traurigen Erkenntnis, restlos verloren zu sein und keine Hoffnung mehr zu haben. Auch die Heirat hatte nicht dazu geführt, Gott näher zu kommen.
Er war erst gerade 27 Jahre alt, als er schwer an Myasthenie, einer Muskelschwäche erkrankte. 27 Jahre war er an das Bett gebunden, zeitweise musste er beatmet werden, weil seine Lungenmuskeln versagten. Ärzte waren sich darin einig, dass er keine Überlebenschancen hatte - es gab für ihn keine Hoffnung. Auch er selbst hatt sich damit abgefunden.
Und gerade in einem äußerst kritischen Moment, als es auf Tod und Leben ging, geschah das für ihn, seine Familie, Bekannte, ja auch Ärzte, Unerwartete - er wachte an einem Frühlingsmorgen 1991 gesund auf! Und Gott hatte er auf dem Krankenbett bereits vor Jahren gefunden!

Kategorie: Biografien und Erlebnisberichte


3,20 €

Endpreis*

2 auf Lager

Lieferzeit: 1 Werktage



Artikeldetails im Überblick

Artikeldetails im Überblick:

Autor: Pelzer, Louis
Sprache: deutsch
Medium: Buch
Artikelgewicht: 0,09 Kg
Format: 12 x 18,5 cm
Seitenzahl: 75
Bindung: Paperback
ISBN: 9783937032221
Verfügbarkeit: Artikel wird besorgt
Verlagsnummer: D-5-015

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: