Gutes zu tun vergesst nicht. Erzählungen von damals

Drei Erzählungen:
Der Schiffbrüchige: Die Schiffbrüchigen werden auf einer Insel in den Familien der Fischer aufgenommen. Ein alter Mann wird von der armen Familie Halling aufgenommen und gepflegt. Aber außer seinem Namen weiß niemand etwas über diesen geheimnisvollen Fremden.
Gutes zu tun vergesst nicht: Während einer Morgenandacht im Haus von Hofsgerichtsrat L. wird sein Gebet von dem arbeitenden Steinklopfer gestört. Darüber ist der kleine Cyprian sehr unwillig. Aber der Vater schließt auch den armen Arbeiter in sein Gebet ein. Plötzlich sieht Cyprian den fleißigen Mann mit ganz anderen Augen. Er merkt seine Armut. Aber wie kann ein kleiner Junge da helfen?
Wie Peterli eine Heimat fand: Peter hört durch das offene Fenster des Bauernhauses, wo er aufgenommen wurde, wie der Bauer gerade sagt: "Was hat man vom Peter? Vom Peter hat man gar nichts! Man sollte sich wohl einmal nach einem anderen Jungen umschauen!" Peter weiß nicht, wohin er gehen soll, am liebsten möchte er sterben.
3,00 €
Endpreis*
  • 1 auf Lager
  • Lieferzeit: 1 Werktage (Ausland)
Artikeldetails im Überblick
Artikeldetails im Überblick:
Sprache: deutsch
Medium: Buch
Autor: Schulz, Irina
Artikelgewicht: 0,09 kg
Format: 18 x 11 cm
Seitenzahl: 96
Bindung: TB
ISBN: 978-3-936894-59-2
Verfügbarkeit: schnell verfügbar
Verlagsnummer: 89459
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

Es gibt noch keine Bewertungen.